Blog

Der Name mag es suggerieren, aber leider sprechen Bastian Bielendorfer und Reinhard Remfort in ihrem Podcast Alliteration am Arsch nicht ausschließlich in Alliterationen. Dafür muss man nach wie vor auf Heinz Erhardt zurückgreifen (“Getränk gefällig? Genialer Gedanke. Gerade Gewürzgurke gegessen”). Immerhin plaudern die beiden nur über Themen, die sich in Alliterationen zusammenfassen lassen. Auf diese Weise kommen so wunderbare Episodentitel wie “Hochgelobter Heiland huldigt Hundertster” und “Noch ne Notlösung” zustande. 
Kennengelernt haben sich die zwei, als sie für eine ZDF-Sendung Alltagsgegenstände in ihre Einzelteile zerlegten (ja, das gab’s: Die Zerleger). Reinhard ist seines Zeichens Doktor der Physik, Deutscher Meister im Science-Slam und konnte sich durch seinen Wissenschaftspodcast Methodisch inkorrekt! bereits eine ansehnliche Fangemeinde erarbeiten. Bastian wiederum ist Bestseller-Autor (u. a. Lehrerkind: Lebenslänglich Pausenhof), ehemaliger Wer wird Millionär-Kandidat und ein “zweit-, nein, sagen wir: drittklassiger Comedian”; O-Ton Reinhard). Zusammen quatschen sie sich durch einen bunten Strauß an Alltagsbeobachtungen und wissenschaftlichen Erkenntnissen, Vergangenheitsbewältigung und Gegenwartskultur. 

Der Podcast Alliteration am Arsch in Zahlen

Unter einer Stunde lang sind dabei nur die wenigsten Folgen, umso bemerkenswerter ist die Durchhörrate von sage und schreibe 87 Prozent. Die knappe Mehrheit der Hörer von Alliteration am Arsch ist männlich (60 Prozent), der Großteil zwischen 18 und 34 Jahre alt. Die 100 Folgen hat Alliteration am Arsch bereits geknackt, mindestens 100 weitere wird der von Bastian und Reinhard so kunstvoll dargebotene Schwachsinn mit Tiefgang noch füllen. Es gibt schließlich viel zu besprechen. 

Hier kannst du dir Alliteration am Arsch anhören:
Spotify / Google Podcasts / iTunes / Podigee

Zur Website von Alliteration am Arsch

Instagram

Pre-, Mid-, Post-Roll oder gleich Sponsored Episode: Du möchtest in Im Autokino werben? 

Dann nimm 
Kontakt zu uns auf.